Wecke Dein Glück

Wecke Dein GlückWecke Dein Glück

Mancher fragt sich warum er kein Glück hat z. B. in seinem Beruf. Woran es liegen kann und was zu tun ist um glücklich zu leben in dem Beruf, der in einem schlummert, das erzählt die folgende Geschichte:

Es waren einmal zwei Bauern, die lebten nicht weit voneinander. Der eine war reich, der andere war arm. Der Arme war freilich auch ein fleißiger Arbeiter, aber dennoch wurde er nicht reicher als er war.

Einmal ging er nachts aufs Feld, um dort nachzuschauen,
aber – o Wunder – was sah er da?
Er sah, wie ein Mann auf dem Feld des Reichen Roggen säte.

„Was tust du hier?“ fragte der Arme. „Ich säe Roggen!“ war die Antwort.

„Nun, wann kommst du denn auf mein Feld säen?“ fragte der arme Mann.

„Niemals.“

„Weshalb säst du denn auf dem Felde des andern?‘

„Ja, ich bin eben sein Glück!“

„Nun, wo ist denn mein Glück?“ fragte der Arme.

„Es schläft dort neben jenem großen Stein“, sprach der Sämann.

Der Arme eilte zum Stein, um sein Glück zu wecken.

„Höre, Mann, steh auf und geh Roggen säen!“

„Ich gehe nicht“, antwortete der Schläfer.

„Ja, warum gehst Du denn nicht?“ fragte der Arme.

„Nun, ich bin doch kein Landwirtsglück.“

„Aber du bist doch mein Glück!“

„Ja freilich“, sagte der Schläfer;

„wähl dir nur ein anderes Handwerk, dann werde ich schon dein Glück sein.“

„Was soll ich denn werden?“ fragte der Arme.

„Werde Kaufmann!“

Sogleich ging der Mann nach Hause, verkaufte sein Haus und eröffnete in der Stadt einen Laden.

Nun bekam er sein Glück – und er lebt heute noch glücklich.

Alte Lehrgeschichte

Sind Sie unzufrieden in Ihrem Beruf,
mit Ihren Tätigkeiten und suchen Sie Unterstützung
die Tätigkeit, den Beruf zu finden der Ihnen gemäß ist?
Dann gehen Sie es gleich an mit dem Erlebniskurs: Erfülltes Leben,
– mit Lehrgeschichten,
– Lebensfragen für Ihr individuelles Leben
– mit innigen Texten
– und Erlebnis-Betrachtungen
zu mehr Glück, Liebe, Erfolg und Gesundheit.

Beginnen Sie gleich zu Hause Ihren besten Beruf zu finden
mit dem Kurs in 21 Kapiteln: Erfülltes Leben

Fangen Sie gleich an
und verwirklichen Sie auf sanfte und Erfolg versprechende Weise
Ihr Erfülltes Leben: http://www.amazon.de/dp/B00I3EBUMC

Erfülltes Leben, Kurs in 21 Schritten

 

 

 

 

Nutzen Sie die Gunst der Stunde!

In Einzelsitzungen stehe ich Ihnen als Coacherin auch bei
Ihre besten Begabungen und die Berufung zu erkunden.
Außerdem werden Sie erleben, wie Sie dies verwirklichen können.

Mehr zu der Vorgehensweise bekommen Sie hier:
http://maerchenhaft.erfuelltes-leben.de/category/licht-und-lebens-training/

Mehr erfüllende und erheiternde Weisheits- und Lehrgeschichten finden Sie hier:Weisheitsgeschichten vom Glück_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Sehnen Sie sich nach einem erfüllten Leben?

Sind Sie jetzt offen und bereit sich selbst dieses erfüllte Leben in tiefem Glück, in beglückender Liebe, in reichlichem Wohlstand und in Gesundheit in Leib und Seele zu ermöglichen?

JA???!!!

Dann fordern Sie jetzt Ihr Geschenk an:

Die 7 Lebens-Schritte die Ihnen gleich weiterhelfen werden für mehr Glück, Liebe, Wohlstand und Gesundheit in Ihrem Leben.

Füllen Sie dafür die Formularfelder aus und klicken Sie auf Abschicken, so erhalten Sie umgehend die Antworten auf diese Fragen.

 

Besucherzaehler

Die Liebe machts möglich! Der Faden.

Die Liebe machts möglich

Der Faden 

Lehrgeschichten zeigen ungewöhnliche und verblüffend einfache Wege aus schwierigen Situationen. Hier ist ein Mann ungerecht behandelt worden, er gerät in Gefangenschaft.
Wie er wohl wieder herauskommt
???
Das zeigt die folgende Geschichte:

Ein hoher Beamter fiel bei seinem König in Ungnade. Der König ließ ihn im obersten Raum eines Turms einkerkern und bewachen. Nach langen Wochen im Turm waren die Wachen eines Tages nach einem Saufgelage eingeschlafen. Der Gefangene stand oben auf der Zinne des Turmes und schaute in die mondhelle Nacht.

Da sah er seine Frau unten stehen. Sie gab ihm Zeichen und berührte die Mauer des Turms. Gespannt blickte der Mann hinunter, um zu erkennen, was seine Frau hier tat. Aber es war für ihn nicht verständlich, und so wartete er geduldig auf das, was da kam.

Die Frau am Fuß des Turms hatte ein honigliebendes Insekt gefangen; sie bestrich die Fühler des Käfers mit Honig. Dann befestigte sie das Ende eines Seidenfadens am Körper des Käfers und setzte das Tierchen mit dem Kopf nach oben an die Turmmauer, gerade an die Stelle, über der sie hoch oben ihren Mann stehen sah. Der Käfer kroch langsam dem Geruch des Honigs nach, immer nach oben, bis er schließlich dort ankam, wo der gefangene Ehemann stand.

Der gefangene Mann war aufmerksam und lauschte in die Nacht hinein, und sein Blick ging nach unten. Da sah er das kleine Tier über die Rampe klettern. Er griff behutsam nach ihm, löste den Seidenfaden, befreite das Insekt und zog den Seidenfaden langsam und vorsichtig zu sich empor.

Der Faden aber wurde immer schwerer, es schien, dass etwas daran hing. Und als der Ehemann den Seidenfaden ganz bei sich hatte, sah er, dass am Ende des turmlangen Fadens ein Zwirnfaden befestigt war. Der Mann oben zog nun auch diesen Faden zu sich empor. Der Faden wurde immer schwerer, und siehe, an seinem Ende war ein kräftiger Bindfaden festgemacht. Langsam und vorsichtig zog der Mann den Bindfaden zu sich empor. Auch dieser wurde immer schwerer. Und an seinem Ende war dem Manne eine starke Schnur in die Hand gegeben.

Der Mann zog die Schnur zu sich heran, und ihr Gewicht nahm immer mehr zu, und als das Ende in seiner Hand war, sah er, dass hier ein starkes Seil angeknotet war. Das Seil machte der Mann an einer Turmzinne fest. Das weitere war einfach und selbstverständlich. Der Gefangene ließ sich am Seil hinab und war frei. Er umarmte und küsste seine liebe Frau, ging mit ihr schweigend in die stille Nacht hinaus und verließ das Land des ungerechten Königs.

Alte Lehrgeschichte

Gute Ideen haben auch Sie zur Verfügung.
Es braucht dafür ein paar wertvolle Hinweise um selbst aus dem reichen Ideenschatz in Ihnen selbst das zu schöpfen, was Sie brauchen für Ihr momentanes Leben.

Solche Geschichten zum Nachdenken heben die Stimmung und regen Ihr Herzens“denken“ an, was für das Leben eine wichtige Bedeutung hat. Machen Sie sich eine Freude mit den Nachdenklichen Geschichten vom Glücklichsein.

Mehr überraschende Weisheits-Geschichten
als Büchlein mit Hörbuch finden Sie hier:

Schauen Sie hier gleich mal nach:
http://maerchenhaft.erfuelltes-leben.de/gluecklich-sein/

* * *
Möge Ihr Glücklich sein
Ihnen so wichtig und erlebenswert sein,
dass Sie nicht mehr davon ablassen!
  ;-)

Besucherzaehler

Glück in Dir. Weisheitsgeschichte

Glück in DirGlück in Dir

Sich auf den Weg begeben, sich auf zu machen, dorthin, wohin man schon lange sehnlichst möchte und sich sicher ist, dass einen dies voll erfüllen wird, wie lange schiebt man oftmals solche Wünsche hinaus.

Eigentlich wäre es ganz leicht, könnte man meinen, einen Sonnenaufgang oben auf dem Berg zu erleben: man nimmt es sich vor, steigt den Berg hinauf und erlebt ihn einfach.

In der folgenden Geschichte erfährst Du wie lange es dauern kann, bis man sich auf den Weg begibt und welche freudige und erkenntnisreiche Überraschungen es unterwegs geben kann, bis man am Ziel seines Wunsches angelangt ist:

Es war einmal ein Mann, der hatte eine tiefe Sehnsucht in seinem Herzen. Er wohnte im Tal, sah immer wieder auf den Berg hinauf und wünschte sich: Wenn ich doch nur einmal da hinaufkäme, dort gibt es ganz sicher die wunderschönsten Sonnenauf- und -untergänge.

Aber es ging ihm wie vielen anderen, die träge und bequem sind und er konnte sich nicht dazu aufraffen. Doch die Sehnsucht wurde immer stärker. Sie wurde so stark, dass er es eines Tages nicht mehr aushielt. So ging er auf den Berg hinauf.

Zunächst war sein Schritt noch ziemlich flott und es ging gut voran, aber allmählich wurde er immer langsamer und langsamer, bis er schlussendlich nur noch kleine Mäuseschritte machen konnte.

Plötzlich sah er ein Bergdorf. Nun bekam er neuen Mut und ging weiter.

So kam er an das erste Haus. Ein Bauer trat ihm entgegen, grüßte ihn ganz fröhlich und sagte: „Lieber Mann, wo willst du denn hin?“ „Ich will auf den Berg“, sagte der Mann, da gibt es sicher wunderschöne Sonnenauf- und -untergänge zu sehen und mein Herz sehnt sich so sehr danach.“ „Ach“, sagte der Bauer, du willst auf den Berg, da wirst du aber nie hinkommen!“ „Wieso?“ fragte der Mann, „ich habe mir das vorgenommen und bin schon bis hierher gekommen, so werde ich es auch noch auf den Berggipfel schaffen!“ „Nein“, sagte der Bauer, „niemals, schau doch mal, was du unter deinen Armen trägst.“

Da schaute er und sah zwei Riesenbaumstämme, die er schon vom Tal her mitgeschleppt hatte. Da ließ er die Baumstämme fallen, richtete sich auf, bedankte sich herzlich beim Bauern und ging weiter.

Wo das Glück zu finden istNun ging er schon viel schneller voran. Als er dann zum Dorfplatz kam, kam ihm ein zweiter Bauer entgegen und sprach: „Grüß Gott, lieber Mann, wo willst du denn hin?“

Unser Mann sagte: „Ich will auf den Berg, da werde ich wunderschöne Sonnenauf- und -untergänge sehen, ich sehne mich so sehr danach.“

Da sagte der Bauer: „Ich bezweifle, ob du wirklich auf den Berg willst.“ „Warum?“, fragte der Mann. „Wenn wir auf den Berg gehen, dann nehmen wir einen kleinen Rucksack mit, aber schau mal deinen riesigen Rucksack an, den du auf dem Rücken trägst.“

Und unser Mann sagte: „Tatsächlich, mein Rücken tut mir auch schon sehr weh.“ Er nahm sofort den Rucksack ab. Er schaute hinein und sah, dass lauter Steine und Sand darin waren. Der Mann ließ den Rucksack liegen, dankte dem Bauer und ging weiter. Er ging nun ganz aufrecht.

Als er das Dorf verlassen wollte, traf er einen dritten Bauern. Der grüßte ihn ebenso freundlich und fragte ihn, wo er hinwolle. Ich gehe auf den Berg. Ich will mir die Sonnenauf- und -untergänge anschauen.“

„Wie willst du dir etwas anschauen?“ fragte der Bauer.

„Du hast Recht, ich fühle schon lange so viel Dunkel, so einen Schleier vor meinen Augen.“

Und unser Mann tastete, hob das Ding auf seinem Kopf an und legte es auf die Erde. Es war ein Riesen-Kürbis, der in der Mitte schon ganz verfault war und ihm immer mehr über das Gesicht heruntergerutscht war.

Nun könnt Ihr Euch vorstellen, wie unser Mann jubelte. Er dankte Gott von tiefstem Herzen und ging weiter den Berg hinauf. Es dauerte tatsächlich nicht mehr lange, da war er oben angekommen, und er konnte die Sonne auf- und untergehen sehen, morgens und abends. Tagtäglich sah er sie.

Und wenn Ihr Euch beeilt und auf den Berg hinaufgeht, zudem auch den hindernden Ballast unterwegs ablegt, werdet Ihr ihn sicher noch antreffen.

Der Mann im Tal. Eine alte Lehrgeschichte, neu erzählt von Jean Ringenwald.
Erfülltes Leben

Haben Sie auch lang gehegte Wünsche,
die Sie sich gerne erfüllen möchten?
Dann packen Sie es gleich an, die Gelegenheit ist günstig,

denn Sie haben sich schon einen Ruck gegeben, sich diesem Ziel zu nähern.
Mit Hilfe

von Lehrgeschichten,
Lebensfragen an Sie selbst,
mit besinnlichen Texten
und einfachen und sehr wirksamen Übungen
aus dem Erlebnis-Kurs in 21 Kapiteln, Erfülltes Leben
ist Ihnen ein wirksames Mittel an die Hand gegeben
mit dem Sie Ihre Wünsche verwirklichen können
,

und mehr Glück, Liebe, Erfolg und Gesundheit
in Ihr Leben einziehen lassen werden.

Beginnen Sie gleich

Erfülltes Leben, Kurs in 21 Schrittenund verwirklichen Sie auf sanfte und Erfolg versprechende Weise Ihr Erfülltes Leben:
Erfülltes Leben

 

 

 

Mögen Sie gerne solche inspirierenden Weisheits-Geschichten?

Dann wird Sie dieses abwechslungsreiche,
humorvolle und innige Büchlein mit CD interessieren:
Wahres Glück

Wo das Glück zu finden ist

Sehnen Sie sich nach einem erfüllten Leben?

Sind Sie jetzt offen und bereit sich selbst dieses erfüllte Leben in tiefem Glück, in beglückender Liebe, in reichlichem Wohlstand und in Gesundheit in Leib und Seele zu ermöglichen?
JA???!!!

Dann fordern Sie jetzt Ihr Geschenk an:
Die 7 Lebens-Schritte die Ihnen gleich weiterhelfen werden für mehr Glück, Liebe, Wohlstand und Gesundheit in Ihrem Leben.

Füllen Sie dafür die Formularfelder aus und klicken Sie auf Abschicken, so erhalten Sie umgehend die Antworten auf diese Fragen.

Möge Ihr Wohl-Ergehen, Ihr
„Erfülltes Leben“,
Ihnen so wichtig und erlebenswert sein,
dass Sie nicht mehr davon ablassen!

😉

 

Besucherzaehler