Was ich ausstrahle . . .

Hast Du Herz für Deine Helfer? Erst dann können sie Dir helfen.

Ein wesentlicher Aspekt im Märchen ist die Begegnung mit dem Helfer, der das Herz des Märchenhelden fragt. Wir würden sagen, diese Begegnung ist das 3. Ur-Bild des Märchens und des Lebens.

Im Märchen bekommt der Held keine Hilfe, wenn er selber nicht bereit ist, Anderen Hilfe zu gewähren oder einfach die Fragen des helfenden Wesens wohlwollend zu beantworten. Ist es anders im Leben? Öfter mögen wir es glauben, aber wir sind dann erstaunt, wenn keiner uns hilft oder sogar an uns denkt. Wie kommt das zustande?

Es ist eine Schwingungsfrage: Was ich ausstrahle  kommt auch wieder  auf mich zurück.

Dies ist der ständige Bumerang- Effekt, dem wir uns bewusst oder unbewusst unterziehen, je nach dem in welcher Richtung wir unsere Gedanken, Gefühle, Worte und Taten lenken.

Folglich wird es verständlich sein, dass uns wirkliche Hilfe immer zukommen wird, wenn wir selber anderen – Menschen, Wesen oder der Natur – Hilfe gewähren.

Die helfenden Fragen lauten auf der Stufe des Helfers: Welche Herzensprüfung steht zurzeit bei mir an? Wer braucht meine Hilfe? Wie soll ich diese Hilfe geben,  ohne etwas zu erwarten  und bewirken zu wollen?

Bemerke die Helfer, die Dir ständig beistehen, für alle Deine Belange, die inneren wie die äußeren. Und wende Ihre Hilfe reichlich an. Schätze auch besonders die negativen Helfer.

Zitat aus dem Büchlein: Auf zum höchsten Ziel von Jean Ringenwald

Mehr über die 7 Ur-Bilder im Märchen finden Sie in diesem Büchlein: http://www.amazon.de/gp/product/3927154334