Die Liebe machts möglich! Der Faden.

Die Liebe machts möglich

Der Faden 

Lehrgeschichten zeigen ungewöhnliche und verblüffend einfache Wege aus schwierigen Situationen. Hier ist ein Mann ungerecht behandelt worden, er gerät in Gefangenschaft.
Wie er wohl wieder herauskommt
???
Das zeigt die folgende Geschichte:

Ein hoher Beamter fiel bei seinem König in Ungnade. Der König ließ ihn im obersten Raum eines Turms einkerkern und bewachen. Nach langen Wochen im Turm waren die Wachen eines Tages nach einem Saufgelage eingeschlafen. Der Gefangene stand oben auf der Zinne des Turmes und schaute in die mondhelle Nacht.

Da sah er seine Frau unten stehen. Sie gab ihm Zeichen und berührte die Mauer des Turms. Gespannt blickte der Mann hinunter, um zu erkennen, was seine Frau hier tat. Aber es war für ihn nicht verständlich, und so wartete er geduldig auf das, was da kam.

Die Frau am Fuß des Turms hatte ein honigliebendes Insekt gefangen; sie bestrich die Fühler des Käfers mit Honig. Dann befestigte sie das Ende eines Seidenfadens am Körper des Käfers und setzte das Tierchen mit dem Kopf nach oben an die Turmmauer, gerade an die Stelle, über der sie hoch oben ihren Mann stehen sah. Der Käfer kroch langsam dem Geruch des Honigs nach, immer nach oben, bis er schließlich dort ankam, wo der gefangene Ehemann stand.

Der gefangene Mann war aufmerksam und lauschte in die Nacht hinein, und sein Blick ging nach unten. Da sah er das kleine Tier über die Rampe klettern. Er griff behutsam nach ihm, löste den Seidenfaden, befreite das Insekt und zog den Seidenfaden langsam und vorsichtig zu sich empor.

Der Faden aber wurde immer schwerer, es schien, dass etwas daran hing. Und als der Ehemann den Seidenfaden ganz bei sich hatte, sah er, dass am Ende des turmlangen Fadens ein Zwirnfaden befestigt war. Der Mann oben zog nun auch diesen Faden zu sich empor. Der Faden wurde immer schwerer, und siehe, an seinem Ende war ein kräftiger Bindfaden festgemacht. Langsam und vorsichtig zog der Mann den Bindfaden zu sich empor. Auch dieser wurde immer schwerer. Und an seinem Ende war dem Manne eine starke Schnur in die Hand gegeben.

Der Mann zog die Schnur zu sich heran, und ihr Gewicht nahm immer mehr zu, und als das Ende in seiner Hand war, sah er, dass hier ein starkes Seil angeknotet war. Das Seil machte der Mann an einer Turmzinne fest. Das weitere war einfach und selbstverständlich. Der Gefangene ließ sich am Seil hinab und war frei. Er umarmte und küsste seine liebe Frau, ging mit ihr schweigend in die stille Nacht hinaus und verließ das Land des ungerechten Königs.

Alte Lehrgeschichte

Gute Ideen haben auch Sie zur Verfügung.
Es braucht dafür ein paar wertvolle Hinweise um selbst aus dem reichen Ideenschatz in Ihnen selbst das zu schöpfen, was Sie brauchen für Ihr momentanes Leben.

Solche Geschichten zum Nachdenken heben die Stimmung und regen Ihr Herzens“denken“ an, was für das Leben eine wichtige Bedeutung hat. Machen Sie sich eine Freude mit den Nachdenklichen Geschichten vom Glücklichsein.

Mehr überraschende Weisheits-Geschichten
als Büchlein mit Hörbuch finden Sie hier:

Schauen Sie hier gleich mal nach:
http://maerchenhaft.erfuelltes-leben.de/gluecklich-sein/

* * *
Möge Ihr Glücklich sein
Ihnen so wichtig und erlebenswert sein,
dass Sie nicht mehr davon ablassen!
  ;-)

Besucherzaehler

Sinn der Stille. Geschichten für Herz und Seele.

 Sinn der StilleSinn der Stille

Manchmal begegnen wir Menschen die ein Leben führen, das wir nicht verstehen können. Stellen wir ihnen jedoch eine Frage dazu, bekommen wir meistens eine plausible Antwort und wir verstehen vielleicht sogar mehr von unserem eigenen Leben.

In der folgenden Geschichte trifft ein Wanderer auf einen Mönch. Und der hat eine gute Frage, sehen Sie selbst:

Ein Mönch hatte sich in die Einsamkeit zurückgezogen, um in der Abgeschiedenheit vom lärmenden Leben seine Zeit der Meditation und dem Gebet zu widmen. Einmal kam ein Wanderer zu seiner Einsiedelei und bat ihn um etwas Wasser. Der Mönch ging mit ihm zur Zisterne, um Wasser zu schöpfen.

Dankbar trank der Fremde und etwas vertrauter geworden, bat er den Mönch, ihm eine Frage stellen zu dürfen: „Sag mir, welchen Sinn siehst du in deinem Leben der Stille?“ Der Mönch wies mit einer Geste auf das Wasser der Zisterne und sagte: „Schau auf das Wasser! Was siehst du?“

Der Wanderer schaute tief in die Zisterne, dann hob er den Kopf und sagte: „Ich sehe nichts.“

Nach einer kleinen Weile forderte der Mönch ihn abermals auf: „Schau auf das Wasser der Zisterne. Was siehst du jetzt?“

Noch einmal blickte der Fremde auf das Wasser und antwortete: „Jetzt sehe ich mich selber!“

Damit ist deine Frage beantwortet“, erklärte der Mönch.

Als du zum ersten Mal in die Zisterne schautest, war das Wasser vom Schöpfen unruhig, und du konntest nichts erkennen.

Jetzt ist das Wasser ruhig – und das ist die Erfahrung der Stille:

Man sieht sich selber!“

Eine alte Lehr-Geschichte

Für Ihr märchenhaftes Leben
mit Momenten der Ruhe jeden Tag wünsche ich Ihnen alles Gute! 😉

Übrigens:
Kehren Sie nach Innen ein, begeben Sie sich selbst in die Meditation! Nicht nur das ruhende Wasser ermöglicht es in sich selbst Stille zu erfahren, es sind auch freudige Natur-Erlebnisse die Ihr Herz höher schlagen lassen und Sie in die Stille führen.

Auf zum Heilgen Berg Deiner Seele!
Diese Bergmeditation führt Sie wie von allein nach Innen, in die innere Stille, zu sich selbst und lässt Sie das immerwährende Glücklichsein erleben. Sie erhebt die Seele zum Höchsten, zur Einen Kraft und von dort aus bekommen Sie Überblick über Ihre Situation. Sie lässt Sie in Liebe ihr Leben oder eine Situation betrachten und Lösung finden für Ihre kleinen und großen Anliegen.

Was diese Meditationen Ihnen noch alles bringen werden,
finden Sie im folgenden Blogartikel.
Klicken Sie dazu auf das Bild um dort hin zu gelangen.


Auf zum Heiligen Berg Deiner Seele!Auf zum Heiligen Berg
Sie hören gerne Weisheitsgeschichten
und möchten sich im täglichen Leben durch sie erhellen lassen?
Dann werden Ihnen diese Geschichten und Texte eine Wonne sein:

Weisheitsgeschichten vom Glück, Büchlein mit CD
Wahres Glück

* * * * * *

Sehnen Sie sich nach Entspannung und Erholung?

Sind Sie an dem Punkt angelangt, an dem Sie für Ihre Entspannung und Erholung etwas tun möchten?

* * * * * * * JA???!!! * * * * * * *

Dann gehen Sie es gleich an. Geschichten wie in dem Büchlein mit den Glücksgeschichten sind dazu sehr gute Helfer, denn sie führen zur Besinnung auf die wesentlichen Fragen des Lebens.

Darüber hinaus werden Ihnen aber auch die Einzelstunden (45 Min.) sehr helfen, in denen Sie noch wesentliche vertiefende Ruhe, Erholung und Erkenntnisse finden, durch den Weg nach Innen. Solche Einzelstunden sind auch sehr gut am Telefon zu machen.

Tragen Sie sich in das Formularfeld ein, stellen Sie Ihre Fragen und vereinbaren Sie einen Termin zum Informations-Gespräch.

Möge Ihr Wohl-Ergehen, Ihr
„Erfülltes Leben“,

Ihnen so wichtig und erlebenswert sein,
dass Sie nicht mehr davon ablassen!
  ;-)

Besucherzaehler

Lehrgeschichte – Die verschlossene Tür –

Lehrgeschichte

Glücklich sein

Da müht man sich manchmal enorm ab, etwas Bestimmtes zu erreichen, es sieht so aus, als würde man dem Wunsch nicht ein bisschen näher kommen,  meint schon aller Aufwand sei vergeblich gewesen und will beinahe aufgeben doch auf einmal …

Aber lesen Sie selbst, die Geschichte erzählt es sehr treffend:

Eines Tages kam zum Meister ein Mann, der großen Reichtum und hohes gesellschaftliches Ansehen besaß. Er verbeugte sich vor dem Gütigen Weisen und sprach zu ihm:

„Ich habe alles was man sich nur vorstellen kann: viel Geld, Häuser, Grundstücke eine wunderschöne Frau, gesunde Kinder und allerlei Annehmlichkeiten. Der Wohlstand ist zwar beruhigend und doch fühle ich mich nicht glücklich und erfüllt, sondern hilflos und vollkommen leer, weil ich weiß, dass nicht immer alles so bleiben muss.“

Der Meister sah ihn eine Weile ruhig an, dann antwortete er: „Du erinnerst mich an einen Mann, den ich vor Zeiten gekannt hatte.

Eines Abends machte er sich auf den Weg zu einem großen Tor, denn er hatte gehört, dass dahinter das Glück verborgen sei. Er wollte diese Türe nach außen aufstoßen. Doch so sehr er sich auch bemühte, die Türe ließ sich nicht öffnen. Mit dem Mut der Verzweiflung und dem Gefühl des Gefangen-Seins versuchte er es immer wieder von Neuem, da er ja das Glück und die Freiheit hinter dieser Türe vermutete. Aber so sehr er sich auch bemühte, die Türe gab nicht nach und da es mittlerweile Nacht geworden war, legte er sich ganz erschöpft nieder und schlief ein.

Als er am anderen Morgen erwachte, versuchte er wiederum die Tür zu öffnen, da stellte er voller Erstaunen fest, dass sich die Türe nach innen öffnen ließ. Voller Freude und tiefer Ehrfurcht trat er ein und sein Wunsch nach vollkommenem Glück ging in Erfüllung.

Die verschlossene Türe Eine alte Weisheitsgeschichte

Mögen Sie gerne besinnliche Geschichten zum nachsinnen?
Dann wird Sie dieses Büchlein mit CD sehr erfreuen:

Wahres GlückUm die Tür zum Glück zu öffnen
braucht es gelegentlich ein paar Hinweise,
nämlich dann,
wenn man meint sie wäre zu
und es gelingt nicht sie auf zu machen.

Das Büchlein und mit dem Hörbuch
Wahres Glück findest Du in Dir
gibt Ihnen diese Anregungen und Sie können gleich mit den Weisheitsvollen Geschichten und Lebensfragen dieser Schrift beginnen zu erkunden auf welche Weise Sie Zugang haben zu dem Glücklichsein hinter der Tür.

Es wird Ihnen gelingen, ohne Druck und harte Übungen, vielmehr auf natürliche Weise und auf die Art, die Ihnen wahrlich am besten liegt, nämlich die eigene, die wiederum natürlich herauszufinden ist. Doch dies ist auch nicht schwer.
Womöglich ist es leichter als Sie bis jetzt gedacht haben.

Sehen Sie hier die Inhalte
für das Glücklich und zufrieden sein:

Öffne die Tür zu deinem Glücklich sein

 

Mehr Lehrgeschichten finden Sie auf meinem Blog
in der folgenden Kategorie:

Weisheitsgeschichten

Besucherzaehler